Was wir brauchen

Danke für Ihre Unterstützung unseres Corona-Hilfsfonds

Für Menschen mit Behinderung stellt das Corona-Virus eine besondere Herausforderung dar. Viele von ihnen haben aufgrund einer Vorerkrankung ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf einer Infektion mit SARS-CoV-2, es kam zu drastischen Einschnitten im Alltag und in den gewohnten Tagesstrukturen. Daher hat die Evangelische Stiftung Alsterdorf den Corona-Hilfsfonds eingerichtet.

In der aktuellen Situation wollen wir die von uns begleiteten Menschen besonders schützen und sie bestmöglich in ihrem Alltagsleben unterstützen. Die erforderlichen Maßnahmen können nur teilweise durch öffentliche Mittel aufgefangen werden. Viele Spenden von Unternehmen und Einzelspender*innen haben dazu beigetragen, dass die dringend benötigten zusätzlichen Anschaffungen möglich wurden. Insgesamt kamen bisher 168.854 Euro über den Hilfsfonds zusammen, für die wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken!

Die Spenden ermöglichten wichtige Anschaffungen wie zum Beispiel Tablet-Computer und Laptops, ausgestattet mit entsprechenden Programmen, damit Klientinnen und Patientinnen mit Angehörigen und Freunden, aber auch mit Assistent*innen bei eingeschränkten Begegnungsmöglichkeiten im Kontakt bleiben können.


Im Evangelischen Krankenhaus Alsterdorf wurde im März 2020 innerhalb von wenigen Tagen eine Station speziell für die Versorgung von COVID-19-Patient*innen mit Behinderung eingerichtet. 16 Betten sowie ein Beatmungsplatz auf der Intensivstation standen bereit, ebenso die notwendige Schutzkleidung. Ein großer Teil der entstandenen Kosten konnte refinanziert werden.


Ein ebenso wichtiger Bereich sind die Freizeitaktivitäten von Menschen mit Behinderung. Während des ersten Lockdowns waren Werk- und Tagesförderstätten viele Wochen geschlossen, der gewohnte Tagesablauf plötzlich nicht mehr möglich oder war stark eingeschränkt. Um überhaupt Abwechslung im Alltag zu schaffen, wurde zum Beispiel ein Rollstuhl-Fahrrad für gemeinsame Ausflüge angeschafft. In den Gärten der Wohnhäuser wurden zudem Hochbeete angelegt, um damit neue gemeinsame Aktivitäten zu ermöglichen.


Aufgrund der strengen Hygieneauflagen kann bis heute nur eine begrenzte Anzahl an Menschen gleichzeitig ihrer Beschäftigung in Werk- und Tagesförderstätten nachgehen. Es wird daher noch dauern, bis dort der Betrieb wieder halbwegs in gewohnten Bahnen verlaufen kann.

Junge Frau in einer Hängeschaukel im Garten
Eine Hängeschaukel im Garten des
Wohnprojektes Wohldorf sorgt
für willkommene Abwechslung,
trotz Corona-Einschränkungen

Veränderte Tagesstrukturen, Maskenpflicht oder Abstandhalten sind auch jetzt noch gerade in der aktuellen Situation für Menschen mit geistigen Beeinträchtigungen herausfordernd. Die eingeschränkte Nähe zu vertrauten Bezugspersonen, die ihnen Halt und Zuwendung geben, kommt erschwerend hinzu.

Daher freuen wir uns weiter über Ihre Unterstützung! Helfen Sie hier mit Ihrer Spende Menschen mit Behinderung!

Spenden Sie hier online für unseren Corona-Hilfsfonds!
 

Spendenkonto
Ev. Stiftung Alsterdorf
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE32 2512 0510 0004 4444 02
BIC: BFSWDE33HAN
Stichwort: Corona-Hilfsfonds

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie unseren Corona-Hilfsfonds und helfen konkret Menschen mit Behinderung in dieser schweren Zeit. Sollten die eingegangenen Spenden unseren Mittelbedarf für den Hilfsfonds übersteigen, kommen diese der gesamten Arbeit der Evangelischen Stiftung Alsterdorf zugute.
Weitere Informationen unter: www.alsterdorf.de/spenden/corona-hilfsfonds